• sl1

    Energie muss man ganzheitlich denken

  • Sl2

    „An Optionen ist gut, dass man sie hat“ (Gerhard Schröder)

  • SL3

    Ohne verlässliche Rahmenbedingungen keine Investitionen

  • SL4

    Die Naturgesetze entziehen sich der politischen Entscheidung

  • SL5

    Energiewende ist nicht zum Nulltarif zu haben

  • SL6

    Dauerhafte Subventionen führen zur unternehmerischen Hirnerweichung

VIK sieht Bedarf an 50 Gigawatt gesicherter Leistung für 2050

Barbara Minderjahn, Leiterin des VIK-Büros in Berlin, bezifferte auf einer Veranstsaltung des Energiedialog2050 e.V. den Bedarf an brennstoffbasierter gesoicherter Leistung für das Jahr 2050 bei einem Gedsamtstromverbrauch vom 70 Gigawatt auf 50 Gigawatt bei 80 Prozent fluktuierendem Strom aus erneuerbaren Quellen. Wenn gleichzeitig die hohen Klimaschutzziele rerfüllt werden sollen, müßte die Kraftwärmekopplug auf Erdgasbasis massiv ausgebaut werden.Dazu müssen die Rashmenbedingungen für die Industrie, selbst verbrauchs- und lastnahm Strom zu erzeugen zuverlässiug und besser werden. Der Der derzeitige Deckel vom 750 Millionen Euro, der bei der förderung der KWK nicht überschritten werden soll, reiche bei weitem nicht aus.

Reinhard Schultz, Inhaber

      Persönlicher Zugang von
Reinhard Schultz zu sozialen Netzwerken.

Sprechen Sie mit uns

Rufen Sie uns an: +49 30 20059545
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bötzowstraße 10
D-10407 Berlin